Sie sind ja sowieso in der Überzahl

Am 7.7. wollen Faschisten in Frankfurt gegen den “Kapitalismus” demonstrieren. Nicht mal diese Anführungszeichen lohnen sich, will unter dem Motto “Volksgemeinschaft statt Globalisierung – Arbeit statt Dividende” doch ein geradezu idealtypisch antisemitischer Haufen dummer Kerls die eigene Beschränktheit zu Felde tragen.
Die “besseren Deutschen” laden zum “deutlichen Zeichen” auf den Römerberg für “unser weltoffenes Frankfurt” a.k.a. sauberes Deutschland. Dass diese selbstbewusste Idiotie nicht reichen wird daher schon von selbst mit 8000 Cops unterstrichen, die das eigentliche Hauptrisiko aber in der linken Gegendemo vermuten, und daher schon mal vorsorglich Urlaubsverbot und personelle Vollbesetzung aller Krankenhäuser anordnen.
Die Mobilisierungs-Kampange zur Gegendemonstration unter dem Motto “du bist antifa” ist ein ehrenwerter Versuch die Leute durch auf die Straße zu kriegen, und hinterlässt mit der Melange aus Militanz-Chic und bürgerlich-biederem Humor, der Aufhäufung von lupenreiner Identität von 0% Deutschland und 100% Antifa einen faden Beigeschmack.
Wieder Andere können sich, angesichts der Tatsache, dass die Kritik an den “linken” G8-Protesten im beinahe selben Wortlaut auch für die Nazis gilt, ihre Ideologiekritik nicht verkneifen und nutzen den Protest gegen den Nazi-Aufmarsch geradeso zur Kritik am linken wie am reaktionären “Antikapitalismus”. Da dann doch noch ein nicht zu knapper Unterschied zwischen strukturellem Antisemitismus (usw.) und einem direkten Anknüpfen an den NS in Theorie und Praxis besteht, scheint dies hier noch einmal betont werden zu müssen. Ein Aufruf gegen die Nazis auf die Straße zu gehen sollte daher nicht ganz so schwer über die schmalen Lippen zu bringen sein.
Es sieht so aus als würde der Samstag ein Tag werden an dem wie immer die sympathischeren Menschen in Frankfurt an wenigen Fingern abzuzählen sind und den sich trotzdem niemand entgehen lassen sollte.



Wer ist zu sehen?
a) Autonome Nationalisten
b) Autonome Antifas
c) Antikapitalistinnen
als Hauptgewinn Frankfurt, zu verlieren gibt es nur die eigene Glaubwürdigkeit


1 Antwort auf “Sie sind ja sowieso in der Überzahl”


  1. 1 power 23. Juli 2007 um 17:21 Uhr

    später tip a), allerdings in variationen „autonome nationalistinnen“…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.